Landshut - Ehem. Bahngelände westlich des Hauptbahnhofs

Offener zweiphasiger Realisierungswettbewerb

800 * 400 PX
435 * 300 PX
355 * 300 PX
355 * 300 PX
435 * 300 PX

Das neue Quartier wird als urban geprägter Wohnstandort entwickelt. Die neuen Wohnhöfe öffnen sich zum angrenzenden Landschaftsraum. Eine durchgehende Fußwegeverbindung vernetzt die einzelnen Gebäude. Mit kleineren Aufweitungen wird sie zum Ort für nachbarschaftliche Begegnungen.

Die Quartiersstraße ist die Zufahrtsstraße zum nördlich angrenzenden Parkdeck. Die Wohngebäude sind anfahrbar, Pkw-Stellplätze im Vorfeld der Gebäude sind im gesamten Quartier nicht vorgesehen. Dadurch minimiert sich der Fahrverkehr im Quartier.

Im Erdgeschoss des Funktionsgebäudes befinden sich nutzbare Räume für die Bewohner wie z.B. Fahrradwerkstätten, Elektroladestationen für Fahrzeuge und vor allem Lagerflächen als Kellerersatzräume. Somit wird die Straße zum Aufenthalts- und Aktionsraum für die Bewohner.

2. Phase
Fakten
Ausloberin

Stadt Landshut

Entwurf

STADT RAUM PLANUNG
Jensen Ingrisch Recke Architekten

Zeitraum

09/2017

////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////