Füssen - Hanfwerkeareal

Städtebaulichen Entwicklung des ehemals industriell genutzten Areals

800 * 400 PX
435 * 300 PX
355 * 300 PX
355 * 300 PX
435 * 300 PX

Das ehemals industriell genutzte Areal der Hanfwerke liegt in direkter Lage an der historischen Altstadt von Füssen. Die Fläche soll für eine gemischte Nutzung aus Wohnen, Kleingewerbe und Handwerk, Kunst, Veranstaltungen und Handel entwickelt werden. Ziel der Stadt ist es, den Bereich als innerstädtischen Stadtteil an die Altstadt anzubinden. Durch die Lage am Lech mit Blick auf das alte Schloss ist der Standort sehr attraktiv. Wegen der Insellage am Fluss ist die Einfahrtssituation räumlich sehr eingeschränkt.

Im Rahmen einer Vorbereitenden Untersuchung werden in Zusammenarbeit mit dem privaten Eigentümer, der Stadtverwaltung dem Denkmalschutz und der Regierung von Schwaben Konzepte zur Entwicklung des Areals formuliert. Dabei steht der Erhalt des besonderen, industriell geprägten Gebäudebestandes aus der Jahrhundertwende im Vordergrund. Die Untersuchung wird zur Grundlage zur Ausweisung eines Sanierungsgebietes.

In einer Feinuntersuchung werden die Möglichkeiten zur Anbindung des Areals an die Altstadt geprüft. Es werden Strategien zur Ausbildung des innerstädtischen Bereichs an der stark befahrenen Bundesstraße formulier.

Förderung

Die Planung wird gefördert durch die Regierung von Schwaben

Fakten
Auftraggeber

Stadt Füssen

ISEK Hochbauarchitektur und Städtebau

F64 Architekten

ISEK Landschaftsarchitektur und Städtebau, Feinuntersuchung

STADT RAUM PLANUNG

Verkehrsplanung

Planungsgruppe Kölz GmbH

Bearbeitung

Vorbereitende Untersuchung 2018 - 2020
Feinuntersuchung seit 2019

////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////