GERMERING - MASTERPLAN

Erarbeitung eines Masterplans zur Entwicklung der Innenstadt Germering

800 * 400 PX Buergertermin in Germering
355 * 295 PX Untere Bahnhofstraße mit Querparkern vor den Läden
355 * 295 PX Platz mit Wasserkugel vor der Stadtbibliothek Germering
435 * 600 PX Ausschnitt des Masterplans zur Entwicklung der Innenstadt Germering

Die Ausprägung der Stadt Germering entspricht einer suburbanen Stadt. Öffentliche Angebote sind weit in der Stadt verteilt, Einzelhandelsflächen liegen entlang langer Straßenzüge, die stark von Pkw-Verkehr belastetet sind. Durch ungenutzte Grundstücke und mangelnde räumliche Bezüge kommt es zu Brüchen in der Abfolge der Einkaufslagen.

Im Rahmen der Innenstadtentwicklung wird eine Gesamtstrategie zur nachhaltigen Aufwertung des Stadtzentrums erarbeitet. Dabei ist die zentrale Fragestellung, wie eine suburban geprägte Innenstadt entsprechend dem Wunsch der Bürger nach erlebbarer Urbanität und hoher Aufenthaltsqualität entwickelt werden kann.

Die Bürgerschaft wird in den Planungsprozess eingebunden. Ein Ziel der intensiven Beteiligung ist es, die Akteure vor Ort zu vernetzen und öffentliche und private Bauvorhaben auf ein gemeinsames Ziel der Innenstadtentwicklung auszurichten.

Auf Basis des Masterplans wird die Stadt Germering in die Städtebauförderung aufgenommen. Als ein erstes Projekt zur Aufwertung der öffentlichen Räume wird der Stadtplatz „Kleiner Stachus“ umgebaut.

 

Förderung

Modellprojekt der Obersten Baubehörde des Bayerischen Staatsministerium des Inneren, zum Thema: „Erarbeiten modellhafter Ansätze zu Bürgerbeteiligungsverfahren und zum Umgang mit suburbanen Stadtstrukturen im demographischen Wandel“

Fakten
Auftraggeber

Große Kreisstadt Germering

Projektleitung städtebauliches Konzept und Beteiligungsverfahren

rockinger und schneider
Planungsbüro Skorka

Verkehr

TRANSVER GmbH

Einzelhandelsgutachten

Dr. Heider

Zeitraum

2011- 2013

////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////